Großanlagen im Hohen Fichtelgebirge: Ablehnung überwiegt

Veröffentlicht: 23. Februar 2011 in Uncategorized

Riesenwindmühlen ins Hohe Fichtelgebirge? Mit dieser Frage befassten sich jetzt die Gemeinderäte Mehlmeisels und Fichtelbergs.

Die Firma Bayventus will am Kreuzstein, einem Waldgebiet zwischen Fichtelberg, Mehlmeisel und Warmensteinach, nicht weit von Hüttstadl und Neugrün, aufgrund des Staatsforstes neun    Windmühlen bauen. Die Gesamthöhe inklusive Rotor beträgt fast 180 Meter.

Der Regionale Entwicklungsplan hat das Hohe Fichtelgebirge nicht als Vorranggebiet für Windkraftanlagen vorgesehen, so dass wohl hohe rechtlich Hürden bei der Verwirklichung zu erwarten    sein dürften.

Ablehnende Haltungen

Die Haltung der Gemeinderäte in beiden Kommunen war überwiegend ablehnend. In der Mehlmeisler Sitzung am Montag machte Verwaltungsleiter Richard Lehnert deutlich, dass sämtliche    gesetzlichen Voraussetzungen gegen eine Verwirklichung sprechen.

Bürgermeister Günter Pöllmann (CSU) berichtete, dass die Bürgermeister der Nachbargemeinden eher dagegen sind. Günther Daubner (CSU): „Da oben ist Wander- und    Langlaufgebiet. Schon aus Lärmgründen bin ich dagegen.“ Franz Tauber (FWG): „Die würde man schon von Sophienthal aus sehen.“ Schließlich lehnte der Gemeinderat bei einer    Gegenstimme (Karl-Oswald Reger, FWG) die Pläne ab.

Kein Rückenwind

Auch in Fichtelberg war die Ablehnung überwiegend, gegen die Meinungen von Stefan Pecher (CSF) und Rudolf Elvers (FWG). Bürgermeister José-Ricardo Castro Riemenschneider (CSF):    „Wir sind nicht gegen erneuerbare Energien. Aber Naturschutz ist auch Landschaftsschutz.“ In der Fichtelberger Diskussion wurde auch die Frage in den Raum gestellt, ob die möglichen    Profitinteressen des Staatsforstes nicht dem Vorhaben entscheidenden Rückenwind verschaffen könnten.

Auf Vorschlag von Gert Roderer (FWG) soll nun die Position des Staatsforstes ausgelotet werden und die Meinung der Nachbarkommunen. Eine weitere Abstimmung fand nicht statt.agw

INFO: In Warmensteinach war das Thema informationshalber vergangenen September im Gemeinderat. Fehlanzeige im Web: Die Firma Bayventus aus Berg/Oberpfalz    hat offenkundig keinen Internetauftritt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s